Meridian & Rhythmisierung

Nach traditioneller chinesischer Vorstellung wird der Körper von einem Linien-Netzwerk überzogen. Der Begriff Meridian entstand aus der Anordnung der Linien oder Bahnen. Sie verlaufen polar in der Längsachse des Menschen. Es gibt zwölf paarige (Yin und Yang) Hauptmeridiane, die in einer engen Wechselbeziehung zu den ebenfalls nach Yin und Yang angeordneten Organen stehen. Wichtig sind noch zwei “ausserordentliche“ Bahnen, die in der Mittellinie der Körpervorder-und Körperrückseite liegen.

Durch die Meridian Rhythmisierung werden die Organe angeregt
und Muskelverspannungen im Nackenbereich behoben.

Ist der Mensch gesund, fliesst die Lebensenergie in den Meridianen ungehindert, wie Treibstoff in der Pipeline.
Verspannungen im Nackenbereich sind die häufigsten
Ursachen der heutigen hektischen Zeit. Durch die Meridian
Rhythmisierung werden diese Blockaden gelöst.

Mit einem freien Nacken wird die Körperhaltung automatisch
mit korrigiert und die Atmung kann wieder tiefer und
rhythmischer erfolgen.