Die Bandscheibe

Der Bandscheibenvorfall ist eine der meist verbreiteten Erkrankung der Wirbelsäule, bei der der Bandscheibenkern durch den gelockerten oder zerrissenen faserigen Bandscheibenring hervorquillt.
Die Bandscheibenvorfälle treten hauptsächlich im unteren Rückenbereich auf, generell aber können sie in allen Abschnitten des Rückens oder Nackens vorkommen.


 
 


 

Dabei kann die ausgetretene gallertartige Masse auf das Rückenmark bezw. die hier austretenden Wurzeln der Rückenmarksnerven drücken und unter Umständen zu erheblichen Beschwerden und Schmerzen mit Ausstrahlungen in die oberen- oder unteren- Extremente führen.